Speicherheizgeräte

App

Eigenschaften Vorteile Nachteile Wärmeabgabe Entsorgung

Bauformen

 

 

Speicheröfen /Speicherheizgeräte

Eigenschaften   SeitenAnfang
Die tagsüber benötigte Wärme wird (meist über Nacht) im Gerät gespeichert. Eine Aufladesteuerung in Abhängigkeit der Außentemperatur ist möglich.

Vorteil   SeitenAnfang
Der Strompreis in den Nachtstunden ist günstiger als tagsüber, dadurch niedrigere Verbrauchskosten. Die Heizung ist bei richtiger Planung leicht zu erweitern. Einzeln steuerbar - kein zentraler Wärmeerzeuger

Nachteil   SeitenAnfang
Größere Geräte, nur Wärmeabgabe, wenn vorher Wärme gespeichert wurde. Morgens, nach der Aufladung ist die Wärmeabgabe über das Gehäuse größer, als abends. Höhere Anschaffungskosten als bei den meisten Direktheizgeräten.

Wärmeabgabe   SeitenAnfang
Weniger Strahlungswärme über die Oberfläche, mehr Konvetionswärme über theromstatisch gesteuertes - kaum hörbares - Gebläse

Entsorgung   SeitenAnfang
Die Entsorgung von Speicheröfen erfolgt über die zuständige Gebietskörperschaft. Sie ist überwachungsbedürftig. Der Ausbau von asbesthaltigen Geräte - die nicht im Ganzen entfernt werden können - müssen durch zugelassene Fachbetriebe vorgenommen werden.

Bauform 1   SeitenAnfang
Öfen mit Metallgehäuse, wahlweise mit umgehängtem Kacheldekor.

Bauform 2
Gesetzte Kachelöfen mit Elektro-Speicherkern. Die Art der Wärmeabgabe (Konvektion/Strahlung) ist weitgehendst planbar. Bei hohem Speicheranteil fällt die Wärmestrahlung über den Tag nur gering ab. Es sind auch reine Strahlungsöfen (sog. Grundöfen) machbar. Preise je nach Gestaltung wie bei Holzbrand-Kachelöfen.

Seiten Anfang